Drinks aus „Abfall”

Vorsicht, nicht wegwerfen! Hier sind die drei wichtigsten Zutaten, die du nicht mehr wegwerfen, sondern für deine Cocktails aufbewahren solltest!

Aquafaba bzw. Kichererbsenwasser
Wusstest du, dass Kichererbsenwasser als Ersatz für Eiweiß verwendet werden kann? Ja, wirklich! Kichererbsenwasser bzw. Aquafaba ist sogar ein so guter Ersatz für Eiweiß, dass sich damit vegane Baisers herstellen lassen! Wenn du dir also das nächste Mal einen Hummus machst, solltest du das Aquafaba aufbewahren, um damit veganen Vodka Sour herzustellen!

Essiggurkensaft
Uns ist schon klar, dass Essiggurkensaft ziemlich eklig klingt, aber dies ist einer der Fälle, in denen man es versuchen muss, um es zu glauben. Einige von euch kennen vielleicht schon den extrem beliebten Pickleback-Shot, aber wem der Gedanke an einen Shot aus reinem Essiggurkensaft ein bisschen zu krass ist, dem empfehlen wir, erst einmal unseren einzigartigen Pickle Brine Bloody Mary zu probieren.

Kerne, Schalen und Rinden
Wenn du schon einmal zu Hause Getränke zubereitet haben, ist dir wahrscheinlich aufgefallen, dass du am Ende des Abends einen Haufen übrig gebliebener Rinden und Schalen hast. Diese Reste enthalten immer noch viel Geschmack und können verwendet werden, um aromatisierte Sirupe, Bitters und sogar Liköre herzustellen!

Wir verwenden übrig gebliebene Rinden, Schalen und Kerne am liebsten für den Oleo Saccharum. Gib deine Reste einfach in ein Glas, bedecke sie mit Zucker und stelle sie so lange in den Kühlschrank, bis sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben. Auf diese Weise erhältst du einen Sirup, bei dem der Geschmack der Zutaten voll zur Geltung kommt. Verwende deinen Oleo Saccharum zur Zubereitung deines persönlichen Vodka Collins!

Cocktails aus „Abfall”