Vorbereitung einer großen Party

Viele Gäste bedeutet mehr Planung aber auch mehr Spaß! Wenn Vorbereitung der Schlüssel zum Erfolg ist, dann hier erst recht! Zwei Möglichkeiten, wie du als Barkeeper alle Gäste versorgen kannst, ohne ständig damit beschäftigt zu sein.

Pitcher und Punchs

Das ist nicht bloß eine Ausrede, um es sich leicht zu machen: Es ist ein altbewährter Klassiker, um mehrere Gäste gleichzeitig zu bedienen. Es gibt verschiedene Drinks, die sich im Pitcher oder einer Punchschale mixen lassen. Jeder Drink der auf Eis serviert wird und der nicht geschüttelt, gesiebt oder gestampft wird, kann im Voraus in Pitchern zubereitet werden. Wenn eine Zutat Kohlensäure enthält, gib diese einfach als „Top-up“ kurz vor dem Servieren hinzu, damit die Kohlensäure nicht schon vorher austritt. Viele Drinks können auf diesem Wege „halb vorbereitet“ serviert werden und das Zerstoßen, Auffüllen oder Dekorieren überlässt man einfach den Gästen. 

Getränkebuffet

Eine große Bar zur Selbstbedienung macht immer Spaß, weist jedoch häufig typische Fehler auf: viele Spirituosen, viel zu wenig Eis und nur zwei Sodasorten zum Mischen. Sorge für ausreichend Früchte sowie Beeren, Zuckersirup, Zitronensaft, Sodas, Säfte und Eis. Mit einem guten Vorrat an diesen Zutaten benötigst du nicht viele Basisspirituosen, um eine kreative und unterhaltsame Bar anzubieten.

Damit man sich eine Vorstellung machen kann wie sein eigener Basisdrink sein sollte, schaue dir die Artikel „Wer einen Collins kennt, kennt sie alle“ und „2:1:1 - Nichts leichter als das“ an. Hier erfährt man was dafür in deiner Bar benötigt wird. Einige „Vorauswahlen“ ermöglichen dir auch den Gästen zu helfen, die sich weniger mit Cocktails auskennen.

Um ausgewogene Getränke zu erhalten, ist der Jigger (Maß für Spirituosen) wahrscheinlich das Instrument, das du am meisten benötigen wirst.

Der obige Ratschlag ist auch zu beachten, wenn jeder etwas mitbringt. Denke daran, auch die anderen benötigten Zutaten zu erwähnen, nicht nur die Spirituosen. Für eine vielseitige Bar müssen die Grundzutaten vorhanden sein.

Fügen Sie Drinks gemäß der Anzahl Ihrer Gäste zu Ihrer Einkaufsliste hinzu: