Stelle auch bei kleinen Treffen hohe Ansprüche

Dinnerparty

Der beste Drink zum Auftakt einer Dinnerparty ist der Willkommensdrink! Der Cocktail bzw. Aperitif vor dem Essen soll die Geschmackssinne und den Appetit anregen. Dieser kann eindrucksvoll, lustig, überraschend und unerwartet sein. Lass dich vom Essen inspirieren und vielleicht findest du für die Mahlzeit und deine Drinks ein gemeinsames Thema. Wichtig ist, dass Getränke und Essen im Einklang stehen z. B. bei gegrillten oder es mexikanischen Essen,  beginne mit einem Gimlet oder Margarita. Plane die Drinks nur bis zum Hauptgericht.

Denke daran: Es muss nicht kompliziert sein! Viele Drinks lassen sich im Voraus schon gut vorbereiten. Mische die Zutaten bereits in einem Pitcher oder einer Karaffe und stelle sie in den Kühlschrank. Wenn die Gäste eintreffen, müssen die Drinks nur noch serviert werden: entweder geschüttelt und gesiebt oder einfach über frisches Eis gegossen mit einer hübschen oder verspielten Verzierung.

Drinks nach dem Essen, Digestifs genannt, sind gewöhnlich süßer und haben einen vollmundigeren Geschmack.Probiere einen Black Russian, Rusty Nail oder Espresso Martini, um die Dinnerparty stilvoll ausklingen zu lassen.

Cocktailparty

Cocktailpartys sind der absolute Hit – und machen dem Gastgeber noch mehr Spaß, wenn er es sich einfach macht. Lass es nicht dazu kommen, die ganze Nacht nur Drinks zu mixen: Die Party braucht deinen Charme und Witz und nicht nur dein Können als Barkeeper. Bestimme eine Auswahl von (sagen wir) vier Cocktails, die du deinen Gästen servieren kannst oder die sich die Gäste im Laufe des Abends selbst mischen können.

Vielfalt ist der Schlüssel: z. B. einen Drink mit einer starken Basisspirituose, einer süßen oder einer sauren Hauptkomponente usw. und natürlich gibt es auch eine große Vielfalt an alkoholfreien Alternativen – dabei braucht man sich aber nicht nur auf Soda beschränken: Leckere alkoholfreie Drinks sind vielen Varianten schnell zubereitet.

Vorbereitung

Grundlegendes für einen guten Hausbarkeeper: Ein warmer Drink ist wie ein (ungewollter) kalter Kaffee, lege dir einen großen Eisvorat an! Nimm dir genug Zeit zur Vorbereitung, Zitronen in Eile und hastig auszupressen macht mehr Schmutz in der Küche als alles andere. Am Besten im Voraus sich die Zeit nehmen und schon die Zitronen auspressen und den Zuckersirup herstellen. Der Zuckersirup sollte nämlich nicht vor den Gästen zubereitet werden, denn Wasser mit Zucker zu kochen ist heiß und klebrig.Alles was sich sonst noch vorher zubereiten lässt wie hacken, schneiden und pressen erlaubt Dir weniger Barkeeper und mehr Gastgeber zu sein.

Zu guter Letzt gilt für alle zuvor genannten Anlässe, immer irgendetwas zu Essen anbieten. Appetithäppchen oder Snacks reichen und runden die Anlässe ab. Noch dazu sind ein leerer Magen und Alkohol kein gutes Zusammenspiel.

Fügen Sie Drinks gemäß der Anzahl Ihrer Gäste zu Ihrer Einkaufsliste hinzu: